Service-Navigation

Suchfunktion

Einschulungsuntersuchung (ESU)

Basierend auf dem Ministerratsbeschluss vom 12.04.2005 wurde die Einschulungsuntersuchung (ESU) neu konzipiert. Sie wird seit 2008 in zwei Schritten durchgeführt.

In Schritt 1 werden die Kinder 15-24 Monate vor der Einschulung untersucht, um Zeit für evtl. notwendige Maßnahmen der Prävention und Gesundheitsförderung zu gewinnen. Teil dieser Untersuchung ist eine Sprachstandsdiagnostik.

3 Monate vor der Einschulung wird Schritt 2 der ESU zur Frage der Schulfähigkeit durchgeführt. Hier werden alle Kinder untersucht, die in Schritt 1 auffällige oder unklare Befunde hatten, die keine vorschulische Einrichtung besuchen oder deren aktuelle Entwicklung die Frage der Schulfähigkeit aufwirft.

Die Neukonzeption der ESU ist abgestimmt auf den Orientierungsplan und das Konzept "Schulreifes Kind".

 

Fußleiste